Logo Schwarzwaldverein Beim Genießerpfad in Zavelstein


Startseite
Aktuelles
Unser Verein
Wanderungen
Seniorenprogramm
Veranstaltungen
Rückblick aktuelles Jahr
Archiv Vorschau
Archiv Newsletter
Bilder
Gästebuch
Kontakt
Download
Links
Sitemap
Impressum
Datenschutz
Jahresrückblick 2020

2020   2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009
Montag, 6. Januar 2020

Dreikönigswanderung

Download des Beitrags als pdf

Bericht und Bilder von Erwin Armbruster

Neue Ideen für "Kartoffel – und Butterwanderung"

58 Jahre lang führte die traditionelle Kartoffel- und Butterwanderung am Dreikönigstag die Wanderer des Schwarzwaldvereins zunächst immer nach Neuweiler in das Gasthaus Krone. Nachdem die Besitzer altershalber geschlossen haben, wurde als neues Ziel das Gasthaus Krone in Breitenberg angesteuert. In den letzten Jahren hat das Interesse bei den Wanderern aber doch deutlich nachgelassen. Um die Traditionswanderung weiter erhalten zu können, wurden neue Ideen entwickelt. Angedacht war, immer wieder andere Ziele anzulaufen, um mehr Abwechslung in die Wanderung zu bringen.

Erstmals ging es nun über das Nagoldtal nach Holzbronn und der Erfolg gab den Organisatoren recht, trafen sich doch 50 Wanderer an der Mathildenschule, um die Tour in Angriff zu nehmen. Dies zeigte jedoch auch, dass wir in Zukunft auf eine Anmeldung zur Wanderung bestehen müssen, war das Vereinsheim der Holzbronner Schützen doch bis auf den allerletzten Platz besetzt.

Bei herrlichem, warmem Wetter wanderten wir über den Arbeitsdienstweg hinunter ins Seitzental. Nach Querung des Nagoldtals erfolgte der Aufstieg in Richtung Holzbronn. Nach rund 2,5 Stunden Wanderzeit wurde das Ziel Schützenhaus auf gut begehbaren Wanderwegen erreicht.

In der Enge des Lokals kam dann auch sehr schnell eine gute Stimmung auf. Dazu beigetragen hat auch das Bedienungspersonal der Schützen, es gab so gut wie keine Wartezeiten, jeder wurde sehr schnell und recht freundlich bedient. Und auch die traditionellen Kartoffeln mit Butter wurden zügig aufgetischt und schmeckten vorzüglich. Später wurden dann noch verschiedene warme und kalte Vesper angeboten.

Unsere Vorsitzende Sabine Hettich bedankte sich dann auch bei den sehr fleißigen Helfern des Schützenvereins für die freundliche Aufnahme und flotte Bewirtung. Wir werden mit Sicherheit nicht das letzte Mal hier eingekehrt sein.

Der Bus für die Rückfahrt war auf 18:30 Uhr bestellt. Einige Wanderer ließen es sich aber nicht nehmen, ausgestattet mir wenigen Taschenlampen, wieder zurück zu laufen. Dabei wurde ein flottes Tempo vorgelegt und Neubulach bereits kurz nach 20 Uhr erreicht.







nach oben